Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Duisburg-Rhein

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Fährrampeneröffnung

Die neue Fährrampe Reeserschanz ist eröffnet

Nach vier Monaten Bauzeit übergab das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Duisburg-Rhein der Bevölkerung pünktlich zum Palmsonntag am 28. März 2010 die neue Fährrampe. Dieses Ereignis wurde mit einer Veranstaltung für die ganze Familie gefeiert.

Die Fähre erreicht die neue Rampe durch eine Fährschneise, die ebenfalls vom WSA Duisburg-Rhein im Zuge der Bauarbeiten für die Flutmulde Rees erstellt wurde. Damit ist auch während der fünfjährigen Bauzeit des Großprojektes die Überfahrt von der Reeser Rheinpromenade bis zum Ufer der Reeserschanz gesichert. Auch die Parkplätze und Informationsschilder sind inzwischen fertig gestellt.

Anrainer und Touristen nahmen in großer Zahl die Gelegenheit wahr, mit der Fähre zu fahren und sich während der Veranstaltung über den Bau der Fährrampe und Fährschneise zu informieren. Kinder beschäftigten sich bei einem Malwettbewerb mit der Uferschnepfe, die auch auf dem Gebiet der Reeserschanz zu finden ist. Viele Besucher nahmen am Flutmuldenquiz teil. Hier galt es, den schönsten Namen für das Flutmuldenmaskottchen "Uferschnepfe", die auch auf dem Gebiet der Reeserschanz zu finden ist. Die Siegerin des Quiz, die die zündende Idee zum schönen Namen "Rheinhild" hatte, konnte sich über eine Rheinfahrt mit einem Ausflugsschiff freuen.

Collage Fährrampeneröffnung 2010-12-17

© Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Rhein, Heyl2Hopp-Marketingagentur, Axel Breuer

Stand April 2010