Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Duisburg-Rhein

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Zusatzmaßnahmen

Sicherstellung einer wirtschaftlichen Grünlandnutzung und Verbindung der Wirtschaftsgrünland-Parzellen.
Neue Trinkwasserleitungen und Tierfurten ermöglichen es der Landwirtschaft, auch während der laufenden Bauarbeiten den landwirtschaftlichen Betrieb aufrechtzuerhalten.
Der Bau der landwirtschaftlichen Wege ist erforderlich, da durch die Lage der Flutmulde die Verbindung der Wirtschaftsgrünland-Parzellen im Vorland unterbrochen wird. Durch deren Anlage am Einlaufbereich der Flutmulde wird die Erreichbarkeit der rheinseitigen Wirtschaftsgrünland-Parzellen sichergestellt. Die Wegeverbindung wird dazu als Bestandteil der Überlaufschwelle errichtet. Die Kuhfurt schafft westlich des Teiches eine leistungsfähige Verbindung. Die Anlage der Kuhfurt mit Schotterrasen ist abgeschlossen. Die Versorgung des Viehbestandes mit Frischwasser mit Hilfe von Wasserleitungen und Viehtränken ist erforderlich, da durch die Lage der Flutmulde die alten Leitungen im Vorland unterbrochen werden. Die Leitungen sowie die Viehtränken wurden fertig gestellt.

Zum Vergrößern der Bilder klicken Sie bitte auf das Bild.


Fluchtpunkt für SäugetiereKuhfurt beim Bau der BodendeckschichtBau der GrundwasserbeobachtungsbrunnenSchutzzaun für ErsatzmaßnahmenViehtränkenNutznießer